KunstAlex
  Ausstellung
 
Weinstuben-Galerist gelang "Kunstgriff"
Rheingau-Echo, Kaub, 13.08.2009, Seite 26 am 01.09.2009, um 12:17:06 Uhr

Kunst – Dozent aus Kasachstan zeigt seine Werke

Kaub. (ck) – Unter den vielfältigen Kunst – Ausstellungen in der Weinstuben – Galerie „Uff de Bach“ ist dem Kunstfreund und Inhaber Jochen Dohm diesmal ein besonderer „Kunstgriff“ gefunden: Er verpflichtet den aus Kasachstan stammenden Diplom – Pädagoge und Lehrer für bildende Kunst, Alexander Petscherskich in Kaub. Das der jetzt in Nassau lebende Künstler den Weg in die Blücherstadt fand, ist der Initiative des Weinstuben – Galeristen zu verdanken, der damit seine Liebe und sein Fachwissen zur bildenden Kunst dokumentiert.
Die Bilder des ehemaligen Dozenten für Zeichnen und Grafik an der Universität zu Almaty in Kasachstan sprechen dabei ihre eigene Sprache. Sie zeigen sich jetzt in der Weinstube so vielfältig und vielseitig, dass sie auch einen Ausdruck der Vielseitigkeit des Künstlers darstellen. „Meine Stärken sind Porträts, Karikatur, Stillleben, Wandmalerei und Glasmalerei“ meint der Künstler zu seinen Werken. Davon konnten sich neben zahlreichen Kunstfreunden bei der Vernissage sage auch der Kauber Vorsitzende des Heimat – und Kulturvereins, Dieter Becker, und seitens der Kommunalpolitik Hans Josef Kring in Vertretung des Bürgermeisters der VG Loreley überzeugen. Die Anerkennung der Gäste galt dabei dem Künstler eben so wie dem Hausherrn für seine Aktivität auf dem Gebiet der Kunst. Das die Werke des Ausstellers diesmal eine Klasse für sich sind, war leicht an den Motiven und unterschiedlichen Mal – und Zeichentechniken zu erkennen.
Ob in Ölfarben, Aquarellen, Pastell, Blei ß oder Buntstiftzeichnungen, überall zeigte sich die Vielseitigkeit und Flexibilität des Künstlers. „Ich bin flexibel und arbeite mich auch in neue Maltechniken ein“, so die Feststellung des Malers zu seiner Arbeit. Dabei ist er auch bereit, sein Wissen und Können an Interessierte weiterzugeben als Unterricht, aber auch Arbeiten in Auftrag zu nehmen, die sein Talent verraten. „Wandmalereien mitraffinierten Perspektiven, die den Raum tauschend ausweiten, sind meine Spezialität“. Für Porträts in Farbe oder Bleistift benötigt er nur eine Postkarte ( Foto ) des zu malenden Objekts. Auf seinem Weg durch das Mittelrheintal, wo er viele Natur – Motive fand, sah er natürlich auch die Pfalz bei Kaub. Die hat er sofort im Bild festgehalten und in einem Hauch von Blau täuschend echt zu Papier gebracht. Das Bild hängt nun an einem Ehrenplatz in der Weinstube und wird von den Besuchern bewundert. Weiter bewundernswert sind Stillleben, Blumen – und Pflanzenbilder, Landschaften und vor einem Porträts.

LAND UND LEUTE. Stift und Pinsel sind ihm am liebsten.
Rhein-Lahn-Kreis, Nr. 183 – Montag, 10.08.2009 am 13.08.2009, um 17:28:48 Uhr

Auf eine bestimmte Stillrichtung will der Nassauer Künstler Alexander Petscherskich sich nicht festlegen.
Von Ölbildern, Aquarellen, Tusche- und
Buntstiftgrafiken bis hin zu detailgetreuen Batiken reicht die Bandbreite seine Werke.
Der Diplom-Pädagoge und Lehrer für Bildende Kunst, Zeichnen und Werken war Dozent an der Universität zu Almaty in Kasachstan, bevor er mit Frau Irina an die Lahn zog. Auch in einer Werbeagentur hat der 44-järige bereits gearbeitet. „Die Arbeit mit den Grafikprogrammen interessiert mich nicht“,
erklärt der Nassauer, der lieber einen Stift in der Hand hält, als Computerbefehle einzutippen. Seine Werke umfassen unter Landschaften, Stillleben, Portraits sowie
lustige Karikaturen. Dabei zeichnet der vielseitig orientierte Künstler oft das, war er direkt vor seiner Haustür findet – Blumen aus dem Garten oder das Lahntal bei Nassau. (ig)
Foto: Isabelle Gemmer


Werke vom Stillleben Bis zu Karikatur
Rhein-Lahn-Zeitung, Isabelle Gemmer, Nr.178, -Dienstag, 04.08.09 am 06.08.2009, um 17:15:46 Uhr

Vernissage in historische Weinstube in Kaub

KAUB. Ob Pastell, Öl, Aquarell, Tusche oder Batik – der
Nassauer Künstler Alexander Petscherskich, dessen Ausstellung
in der historischen Weinstube „ Uff de Bach „ in Kaub am
Samstag eröffnet wurde, kennt sich in den verschiedensten
Maltechniken aus und weiß sie gekonnt einzusetzen.
Auch bei der Motivwahl will der 44-Jährige sich nicht
festlegen. Landschaften, Gebäude, Stillleben und Porträts
werden von ihm in Farbe oder in Schwarz-Weiß festgehalten.
Selbst Karikaturen von bekannten Personen gehören zu seinem
umfangreichen Repertoire. Bei ihrem Rundgang durch die
Gaststätte stießen die Besucher auch gelegentlich auf Bekanntes
aus der Region wie das Lahntal bei Nassau oder Pfalz Grafenstein.
Im Rahmen der Vernissage war der Nassauer auch gerne
bereit, genauer auf die angewandten Techniken einzugehen. Der
Diplom-Pädagoge und Lehrer für Bildende Kunst, Zeichnen und
Werken studierte und lehrte an der Universität zu Almaty in
Kasachstan, bevor es ihn gemeinsam mit seiner Familie an die
Lahn verschlug.
In seinem Alter versucht er auch immer wieder in neuen
Malstilen. „ Jetzt im Sommer male ich bevorzugt mit Öl, da ich
Staffelei im Freien aufbauen kann“, erklärt der Künstler. Mit
Zeichenblock und Bleistift ausgerüstet, findet auf Wald und
Wiesenspaziergängen lohnenswerte Motive, die er schnell auf
Papier bannt. Aufwendigere Bilder fertigt er zum Beispiel in
der Punkttechnik an, bei der der Künstler mit dem Stift – mal leicht,
mal fest – auf die Unterlage klopft.

Isabelle Gemmer

Vernissage im Kulturhaus eröffnet
Rhein- Lahn- Zeitung, Nr.114 - Montag, 18. 5. 2009 am 19.05.2009, um 19:13:57 Uhr

Nassauer Künstler überrascht mit vielen unterschiedlichen Maltechniken

NASSAU. Freudig überrascht waren Kunstinteressierte bei der Vernissage im
Günter Leifheit- Kulturhaus über die Vielfalt des Nassauer Künstler Alexander Petscherskich. Die sehenswerte Ausstellung mit seinen rund 50 Exponaten,des in Almaty (Kasachstan) geborenen und seit 1993 in Nassau lebenden
Künstlers, kann noch bis Freitag 12. Juni, werktags von 10 bis 18 Uhr, besichtigt werden.
Irina Petscherskich, die Ehefrau des Künstlers und Stadtbürgermeister Herbert
Baum begrüßen die Gäste.
„Das Günter Leifheit- Kulturhaus hat sich über die Grenzen der Stadt hinaus zu einem Kulturzentrum entwickelt“, so Baum. Dies habe man auch den Künstlern der Region zu verdanken, die durch ihre zahlreichen Ausstellungen eine Bereicherung für das Kulturleben in Stadt seien.
Die reichhaltige Ausstellungspalette des Künstlers schmuck den großen Saal des Kulturhaus. Ob Landschaften, Blumen, Menschen oder Gebäude, der Künstler malt alles mit der gleichen Intensität und der gleichen Freude am Licht. Dass kann grell und leuchtend sein, kann allmählich verschwimmen, kann in einem Blumenstrauß nur auf eine Blüte fallen, immer macht es eine eigene Sicht des Künstlers deutlich und lässt den Betrachter Bekanntes neu und anderes erleben.
Der Diplom- Pädagoge und Lehrer für Bildende Kunst, Zeichnen und Werken war,
bevor er nach Nassau kam, Dozent für Zeichnen und Grafik der Universität zu Almaty
(Kasachstan). Alexander Petscherskich ist ein technisch versierter Maler, der in unterschiedlichen Maltechniken zu Hause ist und über ein erstaunliches handwerkliches Können verfügt, welches fast fotografisch genau sei kann.
Auf die Frage: „Wie würden sie sich selbst beschreiben?“, antwortete der Künstler:
„Meine Stärke sind Porträt, Grafik, Karikatur, Stillleben, Glas- und Wandmalerei. Ich bin
sehr flexibel und arbeite mich auch neue Malstile ein. Ob Wandmalerei mit raddinierten Perspektiven, die Raumgröße täuschend ausweiten, Kinderbuchillustrationen, Karikaturen wie zum Beispiel den „Jäger“, Postkarten, Gemälde, filigrane Glasbilder, oder detailverliebte Batiken“. ( ast )

Kulturelle Nachrichten
Nassauer Land, Nr. 19/2009, von 06. Mai 2009 am 08.05.2009, um 10:51:52 Uhr

Vielseitige Ausstellung von
Alexander Petscherskich im Kulturhaus

Der Nassauer Künstler präsentiert vom 15. Mai bis 12. Juni im Museumssaal des Gunter-Lifheit-Kulturhauses eine Auswahl seiner Werke.
Alexander Petscherskich studierte an der künstlerisch-grafischen Fakultät der Universität Almaty/ Kasachstan Bildende Kunst, Zeichnen und Werken und war dort auch Dozent tätig.
Die aktuelle Ausstellung zeigt die ganze Bandbreite des Künstlers: Ölbilder, Aquarelle sowie Werke mit Batig, Tusche oder Buntstiften, Keramik. Auch bei der Motivwahl zeigt Alexander Petscherskich große Flexibilität, von Landschaften aus dem Nassauer Land und der Umgebung bis hin zu Karikaturen bekannter Personen.
Zur Eröffnung am Freitag, 15. Mai um 18 Uhr, sind alle Interessiertenherzlich eingeladen.
Die Ausstellung rann Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Nassauer Land, Nr. 19/2009

Von der Karikatur bis zum Stillleben
Rhein-Lahn Zeitung, von 09.03.2009 am 15.03.2009, um 14:07:14 Uhr
Von der Karikatur bis zum Stillleben
Alexander Petscherskich zeigt Vielseitigkeit

LAHNSTEIN. Ob Portrait, Grafik, Karikatur, Stillleben, Glasmalerei, Hinterglasmalerei oder Wandmalerei – der Nassauer Diplom-Kunstlehrer
und Kunstmaler Alexander Petscherskich ist in den unterschiedlichsten Maltechniken zu Hause. In der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Rhein-Lahn am Salhofplatz in Lahnstein zeigt er noch bis zum Freitag, 20. März, eine Auswahl seiner Werke. Zu sehen sind die Bilder während der Öffnungszeiten der Bank.
Der technisch versierte Maler stellt auch Bilder aus, die zum Teil bereits während seines Studiums entstanden, seine Entwicklung und seine Vielseitigkeit in besonderer Weise widerspiegeln.
Alexander Petscherskich wurde in Almaty/ Kasachstan geboren, erwarb an der künstlerisch-grafischen Fakultät der Universität Almaty das Diplom als Lehrer für Bildende Kunst, Zeichnen / Werken und war dort auch als Dozent für Zeichnen und Grafik tätig.

RLZ, von 09.03.2009
 
Kunst bringt Alltag Freude
Presse Service Volksbank Rhein-Lahn eG am 14.03.2009, um 12:30:51 Uhr
Kunst bringt Alltag Freude
Alexander Petscherskich präsentiert Werke am Salhofplatz

Der Nassauer Dipl. Kunstlehrer und Kunstmaler Alexander Petscherskich präsentiert bis zum 20. März 2009 eine Auswahl seiner Werke in der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Rhein-Lahn am Salhofplatz in Lahnstein.
Alexander Petscherskich wurde in Almaty/Kasachstan geboren, studierte an der künstlerisch-grafischen Fakultät der Universität Almaty und schloss sein Studium mit Diplom als Lehrer für Bildende Kunst, Zeichnen und Werken ab. Dort war er auch als Dozent für Zeichnen und Grafik tätig. Der technisch versierte Maler, dessen Stärken Portrait, Grafik, Karikatur, Stillleben, Glasmalerei, Hinterglasmalerei und Wandmalerei sind, ist in unterschiedlichen Maltechniken zu Hause.
Die ausgewählten Werke, die bereits zum Teil während der Zeit des Studiums entstanden sind, spiegeln die Vielseitigkeit des Künstlers wieder und sind während der Öffnungszeiten der Bank zu bewundern. Weitere Informationen über den Künstler und dessen Werke erhalten Sie unter www.kuenstler-alexander.de.tl.
 
 
  4203 Besucher Copyright kunstAlex 2012 alle Rechte vorbehalten  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=